Tot nach Drogen-Party? — Tausende tragen Junior-Scheich (†39) zu Grabe

Junior-Scheich Khalid bin Sultan al-Qasimi (†39) wurde am Mittwoch in den Vereinigten Arabischen Emiraten beerdigt.

Zehntausende Trauernde kamen, um sich von dem Scheichsohn zu verabschieden. Sein Vater ist Sultan bin Mohamed al-Qasimi III. (79), der seit 1972 über Dubais sehr ölreiches Nachbar-Emirat Schardscha herrscht.

Scheich Mohamed al-Qasimi III. trauert um seinen toten SohnFoto: EMIRATES NEWS AGENCY/HANDOUT/EPA-EFE/REX

Am Montag starb Khalid bin Sultan al-Qasimi im Alter von nur 39 Jahren. Er wurde nach einer Party tot in seinem luxuriösen Haus in Knightsbridge (West London, England) gefunden. Laut der britischen „Daily Mail“ habe es Anzeichen für eine wilde Orgie gegeben, bei der die Gäste Sex gehabt und Drogen konsumiert haben sollen.

Ein Mitarbeiter, der anonym bleiben will, sagte jetzt in einem Interview mit „Daily Online“ über Khalid: Im Großen und Ganzen soll er ein netter, fairer Mensch gewesen sein. Wenn er allerdings Partys wie diese gab, sei er „zum Monster“ geworden.

Auch Interessant

Khalid auf der London Fashion Week für Männer am 08. Juni 2019 – nur drei Wochen später starb erFoto: Getty Images Entertainment/Getty Images

Khalid war bekannt für sein britisches Modelabel Qasimi Homme, zeigte seine Designs zuletzt Anfang Juni auf der Londoner Fashion Week für Männer. Insgesamt elf Jahre lang war er als Miteigentümer und Creative Director für das Label tätig. Schon als Kind war Khalid nach England gekommen, hatte ein Elite-Internat besucht, später Französisch, Spanisch und Architektur studiert.

Источник: Bild.de

Share

You may also like...